Navigation

Hohenlohe to go - Gemeinsames Hauptmehrwegsystem

Einführung eines gemeinsamen Hauptmehrwegsystems

Am 21. April sind im Rahmen des Dialog-Forums "In und nach der Corona-Krise: Wie kann das "To-Go"-Geschäft im Hohenlohekreis umweltfreundlicher werden?" die Würfel für ein Hauptmehrwegsystem gefallen. Nach vertieften Einblicken in die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Mehrwegsysteme entschieden sich die teilnehmenden Gastromen für den Dienstleister Local to go, ein junges Unternehmen aus Cleebronn. Das Hauptmehrwegsystem soll den Namen "Hohenlohe to go" tragen und ein eigenes Hohenlohe-Design erhalten.

Die Erfolgsaussichten des Systems sind umso höher, je mehr Anbieterinnen und Anbieter von Speisen und Getränken mitmachen. Vor diesem Hintergrund bietet die W.I.H. - Wirtschaftsinitiative Hohenlohe GmbH als gemeinsame Initiative des Hohenlohekreises und der Sparkasse Hohenlohekreis eine Starthilfe an: 

Die ersten 100 Anbieterinnen und Anbíeter von Getränken und/oder Speisen im Hohenlohekreis, die bei Local to go "Hohenlohe to go"-Mehrwegbehältnisse bestellen und einen Vertrag mit Local to go mit einer Laufzeit von mind. 1 Jahr abschließen, bekommen die Monatsgebühr der ersten 6 Monate gesponsert.

Weitere Details finden Sie hier:

nähere Informationen dazu, wie man Partner wird
Merkblatt zur Hygiene beim Umgang mit Mehrweggeschirren
einen Info-Flyer von Local to go
einen Überblick über den Service von Local to go
Die Wettbewerbsbedingungen
Pressemitteilung
Arbeitspapier zum Hauptwegmehrsystem

 

Weitere Informationen